Hauptverein

In Velden, Landshut und Regensburg

Leichtathletiknachwuchs unterwegs

Geisenhausen.  Im Wettkampfmonat Juli waren die unterschiedlichen Wettkampfgruppen der Leichtathletik-Abteilung im Alter von sechs bis fünfzehn Jahren nochmals in Velden, Landshut und Regensburg am Start.

Für die jüngsten Leichtathleten ist der Veldener Dreikampf  meist die erste Möglichkeit Wettkampfluft zu schnuppern. Natürlich ist die Aufregung hier noch besonders groß.

Dennoch zeigten die  14 TVG-Athleten  schon sehenswerte Leistungen. 

Allen voran der erst 6jährige Leon Zierer, der mit 9,8 sec. über die 50 m, 2,68 m im Weitsprung und 15 m beim Wurf alle Konkurrenten hinter sich ließ. Ebenfalls auf dem ersten Platz  landete Alexander Ganser (9 Jahre), der mit 8,8 sec. als einziger seiner Altersklasse unter 9 sec. blieb. Mit 42,50 m gelang dem 11jährigen Noah Osmalak der weiteste Wurf des Tages. Durch 4,13 m  im Weitsprung und schneller Laufzeit war er nicht zu schlagen.  Hart umkämpft waren die Podestplätze in der Altersgruppe m8. Hier standen am Schluss gleich zwei Geisenhausener auf dem Stockerl. Dominik Hohnl  und Jakob Wessel belegten  die Plätze zwei und drei.  Ebenfalls auf dem Silberrang landete Daniel Hohnl in der Klasse M12. Schnell unterwegs war auch die 6jährige Hannah Winterer mit 10,4 sec. über die 50 m, gutem Weitsprung (2 m) und Wurf (8 m) landete sie in ihrem ersten Wettkampf gleich auf dem  zweiten Platz. Weitere gute Ergebnisse erzielten: Kinga Nimis (W6) 5. Platz, Cleo Nimis (W8) 4. Platz, Sophia Obermaier (W7) 4. Platz, Julia Obermaier (W7) 4. Platz, Florian Karner (M7) 4. Platz, Wechselberger Kilian (M7) 8. Platz und Julian Nimis (M10) 9. Platz.

Traditionell fanden am letzten Schultag die Kreismeisterschaften im Mehrkampf in Landshut 09 statt. Trotz der Hitze stellten sich sieben TVG-Athleten erfolgreich diesem Wettkampf.

In der Altersgruppe M10 kämpften gleich drei Geisenhausener um die Podestplätze und zeigten ein tolles Mannschaftsergebnis. Joel Osmalak holte sich den Kreismeistertitel vor Sebastian Fischer, der sich den Bronzerang erkämpfte. Ilias Bennani (M9), der in der höheren Altersklasse startete, belegte einen sehr guten fünften Platz. Hinter dem Landshuter Ausnahmetalent Markus Summer teilten sich Maximilian Fischer und Daniel Hohnl in der Altersgruppe M12 die Plätze zwei und drei. Schließlich zeigten Marina Reinhold (15 Jahre) und Thomas Klinger (14 Jahre) ihre Vielseitigkeit im Vierkampf und wurden ebenfalls Vizekreismeister.

Keinen so guten Tag erwischten Leona Sammet und Xaver Huber bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften in Regensburg. In der Disziplin Hochsprung kam Leona über die 1,40 m nicht hinaus und belegte den 13. Platz und im Hürdenlauf erreicht sie trotz persönlicher Bestleistung den Zwischenlauf nicht. Xaver Huber  konnte wegen muskulärer Probleme seine Bestzeit über die 100 m nicht abrufen und konnte sich nicht für den Finallauf qualifizieren und den nachfolgenden Weitsprung nicht mehr bestreiten. Thomas Klinger war für den Hochsprung qualifiziert, musste sich aber krankheitsbedingt abmelden.

Zurück