Diese Seite drucken
Samstag, 17 Oktober 2015 19:15

Neues Jugendkonzept der Tischtennisabteilung des TVG stellt sich vor

TT-Abteilung des TVG betreibt neue Wege im Kinder- und Jugendtraining

Der neue Jugendleiter Andre Steil stellte kürzlich der Abeilungsleitung den Beginn einer neuen Ära bei der Jugendarbeit im Geisenhausener Tischtennissport vor.

 

Das neue Konzept stellt sich auf die Beine eines professionellen Trainingspartners, TT-concept, die bereits beim TSV Vilsbiburg und beim TV Bonbruck im Einsatz sind. In mehreren Verhandlungen wurde sogar mit den Nachbarabteilungen aus Vilsbiburg und Bonbruck eine Trainingskooperation gebildet, bei der jede Abteilung von der anderen profitieren kann. Am Dienstag den 22. September war es schließlich so weit. Die Turnhallensanierung war endlich abgeschlossen und das erste Jugendtraining mit Rudi Weindl und Gabi Schöffmann, den Gründern von TT-concept, konnte stattfinden. Im Vorfeld wurde bereits ein Schnuppertraining für die Jugend vereinbart, um festzustellen ob die Arbeit der neuen Trainer mit deren Trainingskonzept von den Jugendlichen angenommen wird. Das Resümee der beteiligten Spieler war eindeutig sehr positiv.

Die TT-Abteilung in Geisenhausen besteht seit über 40 Jahren. Nachwuchsspieler sind rar, weil sich oft der Fußballsport in den Vordergrund drängt und viele Jugendliche dabei abspringen, obwohl die Anzahl der Ballkontakte während eines Spiels wohl ungleicher gar nicht sein können. Auch der berufliche Werdegang beendet oft eine aktive Mitgliedschaft in der Tischtennisabteilung. Dieser Schwund an Nachwuchsspielern macht in der gesamten Region den Tischtennisabteilungen zunehmend Probleme. Der verringerte Anzahl an aktiven Spielern in der Region Landshut ist deutlich erkennbar an den gemeldeten Mannschaften. So hat sich in den den Kreisliegen die Anzahl der gemeldeten Mannschaften von vor vier Jahren mit bis zu 12 auf heute mit 7-8 Mannschaften beinahe halbiert. Aus diesem Grund hat sich die gesamte Abteilungsleitung für das neue Konzept entschlossen. Dieses neue Konzept beinhaltet am Dienstag jeweils Trainingsstunden von 18 Uhr bis 20 Uhr von den Profis des TT-Conzept-Teams und am Samstag eine Wiederholung der jeweiligen Trainingsstunde von 9.30 Uhr bis 12 Uhr von den Jugendtrainern der TT-Abteilung des TVG, wobei auch am Samstag ein gewisser Spaßfakor nicht fehlen wird. Zusätzlich können alle interessierten auch von den Trainingszeiten der jeweiligen TT-Abteilungen der Nachbarvereine aus Vilsbiburg und Bonbruck profitieren. Das Training in Vilsbiburg findet am Freitag von 16 Uhr bis 18.30 Uhr und in Bonbruck am Montag von 18 Uhr bist 19.30 Uhr statt. Im Gegenzug können die Kinder und Jugendlichen aus Vilsbiburg und Bonbruck zur professionellen Trainingseinheit am Dienstag natürlich auch nach Geisenhausen kommen. Der TT-Abteilung liegt viel daran den Kindern und Jugendlichen viel zu Bieten. Nur so kann eine gesunde Altersstruktur in der TT-Gemeinschaft zurückgewonnen werden.

Das erste Training:

Schon beim Aufwärmen konnte man deutlich erkennen, dass die neuen Trainer Profis sind. Mit ein paar Spielen und Mannschaftswettkämpfen, wurden alle erforderlichen Muskeln für die Bewegungsabläufe für den TT-Sport trainiert und gezielt aufgewärmt. Ein ausgeklügelter Parcours musste spielerisch im Wettkampf mit zwei Mannschaften bezwungen werden. Das anschließende Training war äußerst abwechslungsreich und beinhaltete bereits viele Aspekte, die für einen erfolgreichen TT-Sport notwendig sind. Überhaupt werden viele Ziele bei diesem Konzept über diverse Spiele erlernt, die den Kindern und Jugendlichen gleichermaßen allen Spaß machen. Zum erfolgreichen TT-Spiel gehört nicht nur die Feinmotorik mit dem TT- Schläger, sondern auch eine flinke Grobmotorik des gesamten Körpers. Dies bietet kaum eine andere Sportart. Genau dies wird von dem neuen Trainingsgespann vermittelt. Das Trainerteam mit Rudi Weindl und Gabi Schöffmann hat hervorragende Erfahrung mit der Zusammenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen und nicht zuletzt eine ganze Litanei an Trainerscheinen aufzubieten. Aus Sicht der TT-Abteilung war diese Entscheidung genau die richtige. In jedem Fall aber erhofft sich die Abteilung mit diesem Angebot mit dieser attraktiven Trainingsmöglichkeit einen deutlichen Zustrom von Nachwuchsspielern.

Jugendtraining

Rundlaufspiel

Der neue Jugendwart stellte das neue Konzept vor:

Andre Steil stellte den Auschußmitliedern in einer Präsentation das neue Konzept für die Kinder- und Jugendarbeit vor. Daraus waren unter anderem die Vorteile des Tischtennissports zu lesen. Tischtennis bietet ständig wechselnde Bewegungsabläufe, wodurch der gesamte Körper trainiert wird. Es erfordert ständig neue spontane oder auch strategische Entscheidungen. Das eine fördert die Reflexe, das andere die Beobachtungsgabe und damit verbunden einen Plan, wie ein vermeintlich besserer Spieler doch besiegt werden kann, in dem man seine Schwächen analysiert. Letzteres ist ein anspruchsvoller Lernprozess, den die meisten erst mit fortgeschrittener Erfahrung erlernen, es sei denn ein erfahrenes Trainerteam vermittelt das schon in jungen Jahren. Dies wird ab sofort in Geisenhausen geboten. Weiterhin wird die Konzentration auf eine Sache enorm gefördert und das bis ins hohe Alter. Nicht selten kommt es bei einer Begegnung einer „Herrenmannschaft“ vor, dass man in einem Punktspiel sowohl auf eine(n) männlichen oder weiblichen 16-Jährige(n) als auch auf einen 70-Jährige(n) Spieler(in) trifft. Es ist einfach ein faszinierender Sport.

Ansprüche der derzeitigen Jugend:

Die Jugendmannschaft stellt darüber hinaus aber verständlicherweise noch ganz andere Ansprüche. Auch die Gemeinschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl spielt bei der Jugend heute einen großen Stellenwert. Das Vereinsleben muss bunt und abwechslungsreich sein, was bei der TT-Abteilung des TVG schon immer eine zentrale Rolle gespielt hat. Das TT-Sommerfest ein gesellschaftliches Highlight, die TT-Ortsmeisterschaft eine sportliche Herausforderung, bei der auch die ein oder anderen Überraschungen zu erwarten sind, der TT-Vereinsausflug der dieses Jahr wieder eingeführt wurde, die Beteiligung am Nikolausmarkt ist ein vorweihnachtliches Wohlfülprogramm, die TT-Weihnachtsfeier ist gesellschaftlich noch eine Steigerung zum Nikolausmarkt, der gemeinsame Besuch beim Volksfest in Geisenhausen bei der zwei Tische voll besetzt sind und schließlich der von Alex Grimm eingeführte Ausflug der Jugendmannschaft, der durchweg positive Resonanz fand. Vielleicht finden sich noch weitere Veranstaltungen oder Aktivitäten, die den Kindern und Jugendlichen Spaß machen. Die Abteilungsleitung hat dafür offene Ohren.

Eine Ära geht zu Ende und eine neue beginnt:

Alex Grimm musste seine Aktivitäten für die Jugend leider aus beruflichen Gründen aufgeben. Die Abteilung trauert seinem Engagement und seiner außerordentlichen Persönlichkeit nach, nicht nur als eine der Säulen der ersten Mannschaft, nein, auch als hochmotivierter Jugendtrainer. Die Jugendmannschaft organisierte deshalb aus eigener Initiative zu seinen Ehren extra einen „Alex-Tag“ bei dem er gebührend verabschiedet wurde. Andre Steil, der Nachfolger von Alex Grimm plante diesen Tag mit Dominik John, der Jugendsprecher der TT-Abteilung und den anderen Jugendlichen.

Die Arbeit mit dem Nachwuchs war nicht immer leicht für Alex Grimm, aber die Traubenbildung der Jugendlichen um ihn während des Sommerfests der TT-Abteilung sprach einfach nur Bände und erklärt den Wunsch ihren mehrjährigen, harten aber gerechten und in jedem Fall menschlichen und lustigen Trainer, der die Sprache der Jugend verstand und sich auch selbst darauf einstellte, gerecht zu werden.

Die TT-Abteilung verfügt derzeit über 13 zugelassene Turnierplatten mit denen sie in der großen Turnhalle in Geisenhausen bereits Jugend Kreismeisterschaften ausgetragen hat, auch für die Ortsmeisterschaft mit Beteiligung von nichtaktiven Spielern werden alle Platten benötigt. Die TT-Abteilung ist dank der Ausstattung für große Veranstaltungen hervorragend gerüstet. Wenige Vereine im Landkreis haben vergleichbare Voraussetzungen zu bieten.