Hauptverein

Neuer Trainer für die Fußballer

Danke an Christian Springer

Nachdem die bisherigen Trainer bekannt gegeben hatten, am Ende der Saison aufzuhören, mussten sich die Abteilungsleiter Tom Ertl und Paul Steer und die beiden Sportlichen Leiter Christian Springer und Matthias Weber auf die Suche nach einem geeigneten Nachfolger machen. Die Fußstapfen, die es zu füllen gilt, sind groß: Als Kaschel und Klingmann die Mannschaft vor drei Jahren übernahmen, konnten die Meisterschaft und der Aufstieg in die Kreisliga gefeiert werden. Das Team konnte die Liga mit Rang sechs mehr als halten und überwintert in dieser Saison auf dem achten Tabellenplatz in der Kreisliga Isar-Rott.

Mit Gerd Bogner präsentieren die Verantwortlichen nun einen Trainer, der ab der kommenden Saison an die Erfolge seiner Vorgänger anknüpfen soll. Der 46-Jährige kickte in der Bayernliga und der Landesliga – und wurde dort mit dem FC Dingolfing sogar Torschützenkönig. Als Trainer stieg Bogner mit dem SV Frauenbiburg dreimal hintereinander bis in die Bezirksliga auf und trainierte zuletzt den SSV Weng. Nach einer kurzen Pause freut er sich auf die neue Aufgabe: „Der TVG ist ein sehr gut geführter Verein, hat eine hervorragende Jugendarbeit und ist mit einer der besten Sportanlagen in der Umgebung ausgestattet. Während andere Mannschaften noch zum Laufen gehen, kann man hier schon Bälle auf dem Kunstrasen schlagen“, so Bogner. Auch die Mischung aus jungen Wilden und erfahrenen Führungsspielern sei eine gute Voraussetzung für erfolgreiche Zusammenarbeit. Der Frontenhausener lobte die Arbeit seiner Vorgänger, deren Erfahrung und Fußballverstand die Jungs nach oben gebracht habe. „Ich werde versuchen, dort anzuknüpfen und die Mannschaft noch einmal einen Schritt nach vorne zu bringen.“

Zurück